Mittwoch, 28. Januar 2015

Pancake-Frühstück

Am letzten Sonntag gab es bei uns endlich mal wieder Pancakes zum Frühstück. Ich habe das Rezept von Cynthia Barcomi genommen (werde es hier also natürlich nicht veröffentlichen- aber im Netz werdet ihr bestimmt fündig).

Dazu gab es dann Ahornsirup, Marmelade, Nutelle, Erdnussbutter und weiße Schoko-Kokos-Creme. Jeder hat sich seine Pancakes so fertig gemacht, wie er oder sie gerne wollte - und alle waren glücklich!

Das wird es sonntags jetzt öfters geben!
Die trockenen Zutaten wiege ich abends schon ab und bereite soviel wie möglich vor. Wenn man die Pancakes besonders fluffig haben möchte, kann man das Eiweiß getrennt aufschlagen und zum Schluss unter den Teig heben. Und auf jeden Fall nur mittlere Hitze nehmen - die Pancakes werden schnell zu dunkel!
Ansonsten haben die Kinder am Wochenende natürlich den Schnee genossen:

Und jetzt sind wir schon wieder mitten in der Schulwoche - schon die letzte Woche im ersten Schulhalbjahr...

Montag, 26. Januar 2015

Ein halbes Jahr mit Stoffwindeln

Mittlerweile wickeln wir seit über einem halben Jahr hauptsächlich mit Stoffwindeln. Nach wie vor bin ich sehr froh, dass wir umgestiegen sind und wäre gerne früher damit angefangen.

Clara habe ich jetzt eine ganze Weile tagsüber hauptsächlich mit Prefolds und Capris gewickelt, aber im Augenblick bevorzugt sie AIOs.
Nachts nehmen wir verschiedene Höschenwindeln: Bamboozles, einfache von Popolino und seit neuestem eine Huda Bambus. Allerdings braucht Clara nicht unbedingt eine besonders saugfähige Windel - eine AIO reicht im Zweifelsfalle aus.

Bei Raphael ist das schon anders - bei ihm ist schonmal eine Bamboozles morgens um fünf ausgelaufen! Daher habe ich für ihn die Huda angeschafft und möchte eigentlich auch noch eine Anavy Höschenwindel ausprobieren. Beide sollen so saugfähig wie die Bamboozles sein (oder noch mehr) und dabei schlanker sein. Letzteres kann ich für die Huda-Windel schon bestätigen. Die passt verkleinert auch schon Raphael.
Sind die Eulen nicht toll?
Raphael ziehe ich über die Höschenwindel nachts mittlerweile gerne eine Wollüberhose. Zuerst war ich ja sehr skeptisch, aber mittlerweile bin ich begeistert davon. Die Wollüberhose hält tatsächlich, das Waschen und Fetten ist nicht allzu oft nötig und geht dann auch sehr unkompliziert. 

Tagsüber wickel ich Raphael hauptsächlich mit gDiapers. An denen gefällt mir, dass sie einen relativ kleinen Windelpo machen da sie sehr auf der Hüfte sitzen. Das Material ist schön weich, sie machen wenig Wäsche und trocknen schnell. Im Moment nutzen wir noch Größe S, aber die ersten in Größe M sind schon angeschafft: 
Und dieser Spontankauf - da konnte ich einfach nicht widerstehen! 


In die gDiapers kommt oft eine Bambuseinlage mit einem Ikea-Waschlappen (dreifach gefaltet), aber ich habe festgestellt, dass auch die kleinen Capri-Prefolds super reinpassen,  wenn man sie drittelt! 

Bald werde ich wohl die ersten Windeln verkaufen, aber dafür muss ich erstmal wieder etwas Zeit über haben! 

Inzwischen benutzen wir auch kaum noch Feuchttücher. Einmal bis zweimal in der Woche fülle ich den Seifenspender mit Wasser, einem Schuss Öl und einem Tropfen Waschgel. Das kommt dann auf einen Waschlappen (wieder die einfachen von Ikea) und fertig. 

Wenn der Umbau fertig ist und Raphael sein eigenes Zimmer bekommt wird auch wieder der große Wickeltisch aufgebaut und ich habe endlich richtig Platz für die Stoffies - darauf freue ich mich! 

Gibt es bei euch etwas Neues zum Thema Stoffwindeln?

Eure Stephanie

Freitag, 23. Januar 2015

Freitags-Fundstücke 04/13

Hallo! 
Ich habe heute wieder ein paar Fundstücke für euch. Diese Erinnerung hat Ann Voskamp über ihre Facebookseite geteilt. 
Bei der Haushaltsfee gibt es neue Listen - habt ihr schonmal wieder reingeschaut? In diesem Video wird erklärt, wie man Haushaltsfeelisten am Bildschirm ausfüllen kann. Und denkt daran, mit dem Code STEPHANIE20 erhaltet ihr nach wie vor 20% Rabatt auf alle Listen!

Bei Katja und Stephie von Ein bisschen Haushalt... gab es auch wieder tolle Sachen:
Foto-Laterne - eine ganz tolle Idee!
Fitness-Challenge: Mehr Bewegung
Kratzbild
Listen für das Sekretäriat Mama

Herzlich Lachen musste ich bei diesen Artikeln:
Geschwisterstreit: Wie wir 476 neue Feuerwehrautos kauften
Mein Baby schläft durch - ihr könnt das auch!

Und zum Schluss noch etwas zum Lachen für Sherlock-Fans:
Oh Sherlock and John :)

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Donnerstag, 22. Januar 2015

Mein Weihnachtsgeschenk

Ich hatte euch ja versprochen, davon zu berichten....
das ist mein Weihnachtsgeschenk von meinem Mann gewesen, ein sehr persönliches Schmuckstück:
Ein Kettenanhänger mit den Namen meiner Lieben. Auf der unteren Platte stehen die Worte "Faith, hope, love". Das passt sehr gut zu mir, denn es erinnert mich sowohl an unseren Trauspruch (Jetzt aber bleiben diese drei, -glaube, Hoffnung und Liebe, aber am größten unter ihnen ist die Liebe) als auch an meine Oma (die mir zur Erstkommunion einen Kettenanhänger mit Kreuz, Anker und Herz schenkte und zwei Wochen später gestorben ist).

Ich hatte große Zweifel, ob ich so einen Anhänger finden würde, auf dem auch tatsächlich fünf oder sechs Namen Platz hätten. Bei namesforever bin ich dann fündig geworden. Bisher kann ich nichts negatives zur Bestellung, Verarbeitung und Qualität sagen - vielleicht ist es ja noch eine Idee für andere (Großfamilien-)Mamas.

Habt ihr auch so ein persönliches Schmuckstück?

Dienstag, 20. Januar 2015

Tücken der Technik oder: Was gibt bei uns Neues?

In den letzten zwei Wochen hatten das Internet und ich gewisse Beziehungsprobleme: Mal gab es ein Problem beim Anbieter, dann ging unser Modem kaputt, kaum war das neue angeschlossen streikte der Router, der Laptop machte komische Sachen usw....

Aber ich muss auch gestehen: Das wahre Leben lässt mir gerade nicht viel Zeit um in Ruhe am Laptop zu sitzen. Wenn ich online bin, dann meistens mit dem Handy - eher ungünstig um hier zu schreiben. Es war viel los und viel zu tun: Noch mit der Großen für eine Englischarbeit lernen, den Umbau vorbereiten (heute ging es richtig los) und kräftig ausmisten (wenn man schon einen Container vor der Tür hat, muss man das ja ausnutzen). Dazu der Alltag mit den üblichen Terminen und den Ansprüchen von fünf Kindern.

Wir schmieden fleißig Pläne für die neuen Kinderzimmer und für Garten - da müssen wir nämlich auch einiges umgestalten. Langweilig ist es hier gerade nicht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...